Wiesbaden: Mehr ausländische Gäste in deutschen Hotels

Wiesbaden: Mehr ausländische Gäste in deutschen Hotels

Berlin zieht die meisten ausländischen Touristen an. Von den 17,2 Millionen Gästen, die von Januar bis Juli in Deutschland gezählt wurden, besuchten 37,3 Prozent die Hauptstadt, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte.

Insgesamt stieg die Zahl der Gäste aus dem Ausland gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 7,7 Prozent, teilten die Statistiker anlässlich des Welttourismustages (27. September) weiter mit. Gezählt wurden Besucher, die mindestens eine Nacht in Hotels, Pensionen und Campingplätze verbrachten.

Mit 2,4 Millionen Ankünften kamen die meisten Gäste in diesem Zeitraum aus den Niederlanden. Das entsprach einem Zuwachs von 4,7 Prozent im Vorjahresvergleich. Auf Rang zwei lag den Statistikern zufolge die Schweiz mit 1,4 Millionen Ankünften und einem Anstieg um 10,5 Prozent. Auf dem dritten Platz folgten die Vereinigten Staaten mit 1,3 Millionen Ankünften und damit 7,0 Prozent mehr als von Januar bis Juli 2011.

Mehr von Aachener Zeitung