1. Leben
  2. Reisen

München/Stuttgart: Ferienbeginn: Sommerurlauber sorgen für dichtere Straßen

München/Stuttgart : Ferienbeginn: Sommerurlauber sorgen für dichtere Straßen

Mit dem Beginn der Sommerferien in fünf Bundesländern sorgen Urlauber wieder für dichten Verkehr auf vielen Autobahnen.

Betroffen sind am Wochenende (22. bis 24. Juni) vor allem die Hauptreiserouten in Richtung Nord- und Ostsee, wie der ADAC am Montag in München mitteilte. Die ganz langen Staus erwartet der Automobilclub noch nicht. Doch auf folgenden Strecken müssten Autofahrer ab jetzt schon bis in den September immer wieder mit längeren Wartezeiten rechnen:

- A 1 Köln - Bremen - Lübeck - Puttgarden

- A 2 Dortmund - Hannover - Berlin

- A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg

- A 4/E 40 von Erfurt-Vieselbach bis Hermsdorf-Ost

- A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel

- A 6 von Schwetzingen-Hockenheim bis Nürnberg-Süd

- A 7 Hamburg - Flensburg

- A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen

- A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg

- A 9 Berlin - Nürnberg - München

- A 10 Berliner Ring

- A 19 Wittstock - Rostock

- A 24 Berlin - Hamburg

- A 93 Inntaldreieck - Kufstein - Großräume Hamburg, Berlin und München

Lange Blechlawinen sind nach einer Prognose des Auto Club Europa (ACE) auch im europäischen Ausland noch nicht zu erwarten. In den Nachbarländern beginnen die Sommerferien erst Ende des Monats oder Anfang Juli. Nur im schweizerischen Tessin könnten die Straßen hier und da dichter sein als sonst, da dort die Schulferien bereits begonnen haben.