Diese Reisetrends bewegen die Tourismus-Branche 2019

Vor der Sommersaison : Diese Reisetrends bewegen die Tourismus-Branche 2019

Ob Badeurlaub im Mittelmeer, Campen in der Natur oder Fernreise: Die Reiselust der Deutschen bleibt ungebrochen. Was sind die Trends, die die Reisebrache in diesem Jahr bewegen?

Nachdem der Supersommer 2018 der Reisebranche ein Rekordjahr beschert hat, erwarten Tourismusexperten der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) auch für 2019 eine erfolgreiche Sommersaison. Badeurlaube in der Türkei und Griechenland ziehen bei den Buchungen stark an. Aber auch Campingurlaub und naturnahe Erlebnisse liegen im Trend.

Meistgebuchte Ferienregionen

Nach einer langen Durststrecke hat sich die Tourismusbranche in der Türkei anscheinend wieder erholt. Aktuell wies sie mit 58 Prozent Plus bei den Buchungen im Reisebüro und online das größte Umsatzwachstum der Urlaubsregionen auf. Neben der Türkei gehören Griechenland, die Balearen, die Kanaren und Ägypten zu den gefragtesten Urlaubsregionen für den Sommer 2019. Das zeigen die Auswertungen der Marktforscher des GfK, die der Deutsche Reiseverband vorgestellt hat.

Badeurlaube im östlichen Mittelmeer feiern damit ihr eindrucksvolles Comeback. Die Türkei, Griechenland, Ägypten, Bulgarien, Kroatien und Tunesien stehen hoch im Kurs. Ein Drittel aller Pauschalreisen für den kommenden Sommer hat diese Destinationen zum Ziel.

Unter den beliebtesten Fernreisezielen sind die USA auf Platz eins in der Reisezeit Mai bis Oktober. Nach einem Rückgang der Reisebuchungen im vergangenen Jahr weisen sie aktuell wieder ein Umsatzwachstum auf. Was Mittel- und Südamerika angeht, werden am häufigsten Reisen nach Mexiko gebucht.

Wohnmobilreisen im Aufwind

Auch das Interesse an Camping-Urlaub ist gestiegen. 2018 gab es einen Rekord bei Neuzulassungen von Wohnwagen und Reisemobilen. Wie auf der Stuttgarter Messe "Caravaning Motor Touristik" (CMT) im Januar zu sehen war, erlebt die Camping-Branche einen Aufschwung. Vor allem die Digitalisierung spielt eine große Rolle, und zwar schon bei der Planung eines Camping-Urlaubs. Während Online-Hotel- und Mietwagenreservierungen bereits seit Jahren etabliert sind, können Reiselustige seit einiger Zeit weltweit auch Camper über entsprechende Internet-Portale buchen. Dabei ist Camping bei allen Altersgruppen beliebt, weil es Freiheit und Unabhängigkeit mit Gemeinschaft und Geselligkeit vereint, heißt es in der 35. Deutschen Tourismusanalyse.

Vielfältiges Angebot an Urlaubsformen

Der klassische Sommerurlaub ist nach wie vor die beliebteste Urlaubsform der Deutschen. Laut Umfrageergebnissen der Hamburger Stiftung für Zukunftsfragen, die auf der Messe Reisen Hamburg vorgestellt wurden, wollen sich die meisten Bundesbürger (43 Prozent) im Urlaub hauptsächlich erholen, am Strand liegen und baden. Vor allem Familien bevorzugen diese Urlaubsform. Ältere Menschen hingegen bevorzugen Kulturreisen, um Land und Leute kennenzulernen und Erlebnisse zu sammeln.

Das Thema Nachhaltigkeit spielt für viele Urlauber eine zunehmend wichtige Rolle, insbesondere für junge Menschen. Jeder Zweite sucht Erholung in der Natur und will sie gleichzeitig intakt halten. Den Trend des umweltschonenden Reisens haben bereits einige Veranstalter und Hotels aufgegriffen - grüne Reiseziele finden umweltbewusste Urlauber überall auf der Welt. Um die Umwelt nicht durch eine lange Anreise zu belasten, lohnt es sich, einen Blick auf das vielfältige Angebot im Inland zu werfen. Von eindrucksvollen Wanderwegen über Strandurlaub am Meer bis zum Wellnessurlaub liegen viele spannende und erholsame Urlaubsmöglichkeiten vor der eigenen Haustür.

(vo)
Mehr von Aachener Zeitung