Münsterland: Auf dem Pferderücken die neue Münsterland-Reitroute erkunden

Münsterland: Auf dem Pferderücken die neue Münsterland-Reitroute erkunden

Eine neue Reitroute im Münsterland bietet pferdebegeisterten Urlaubern vielfältige Naturerlebnisse. Zwischen Wallhecken, Wiesen und Feldern, idyllischen Waldgebieten, Heideflächen und den Bachläufen der Ems-Auenlandschaft gibt es nicht nur die typischen münsterländischen Bauernhöfe, sondern auch herrliche Schlösser und Herrenhäuser zu entdecken.

Das neue Reitroutennetz knüpft an das Trassennetz der Warendorfer Reitroute an und wurde mit allen Eigentümern abgestimmt. Ein weiteres rund 30 Kilometer langes Teilstück zwischen der Stadt Münster und dem Kreis Warendorf wurde gerade eröffnet, nachdem bereits im Kreis Steinfurt und im Kreis Borken 237 der rund 1.000 Kilometer langen münsterlandweiten Reitroute freigegeben wurden. Das nächste Teilstück zwischen Dülmen und Haltern am See wird am 21. Oktober in Haltern-Sythen eröffnet.

Die Wege sind gut sichtbar beschildert, so dass man sich auch ohne Reitkarte im Gelände orientieren kann. Entspannt Pause machen können Urlauber in den zahlreichen Rast- und Reitstationen entlang der Münsterland-Reitroute.

Mehr von Aachener Zeitung