1. Leben
  2. Reisen

München: An den Feiertagen Hochbetrieb auf den Straßen

München : An den Feiertagen Hochbetrieb auf den Straßen

Besonders auf den Fernstraßen brauchen Autofahrern an den letzten beiden Wochenenden des Jahres viel Geduld: In allen Bundesländern sowie einigen Nachbarländern beginnen die Weihnachtsferien. Besonders eng wird es voraussichtlich am Freitag und Samstag, warnt der ADAC in München.

Dann werden sich die Winterurlauber in großen Kolonnen in Richtung Süden bewegen. Ebenfalls mit lebhaftem Verkehr gerechnet werden muss für den 26. Dezember. Am Silvester-Wochenende wird es auf den Autobahnen zwar nicht ganz so eng zugehen, zumindest zeitweise drohen aber ebenfalls Staus und Behinderungen.

Besonders belastet werden an beiden Wochenenden voraussichtlich folgende Verbindungen sein:

A 1 Bremen - Dortmund - Köln - A 3 Oberhausen - Frankfurt - Nürnberg - A 4 Eisenach - Dresden - Görlitz - A 5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel - A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg - A 7 / A 1 Großraum Hamburg - A 7 / B 310 Kempten - Füssen - A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg - A 9 Berlin - Nürnberg - München - A 93 Inntaldreieck - Kufstein - A 99 Umfahrung München.

In Österreich müssen Winterurlauber besonders auf der Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn mit Behinderungen rechnen. In der Schweiz gilt das für die Gotthard-Route, in Italien ebenfalls für die Brennerstrecke.