Upcycling leicht gemacht

Nachhaltig und ökologisch : Upcycling leicht gemacht

Getreu dem Motto: „Aus alt mach neu“ liegt Upcycling voll im Trend. Doch was genau ist das eigentlich und was kann man damit alles machen?

Upcycling bedeutet, aus alten, defekten oder ausrangierten Gegenständen etwas Neues zu entwerfen. Die heutige Upcycling-Welle haben wir unserem gesteigerten Umweltbewusstsein zu verdanken. Der Trend ist richtig nachhaltig und ökologisch. Dabei sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt: hämmern, schrauben, malen, nähen oder kleben – neue Lieblingsstücke zu kreieren, ist in fast jedem Bereich möglich. Dabei kann man sich ein großes Projekt vornehmen oder mit kleinen Handarbeiten beginnen. Statt die alte Jeans zu entsorgen und sich wieder eine Neue zu holen, kann man versuchen, diese mit Patches, Perlen oder Nieten einfach aufzupeppen.

Upcycling-Ideen – Der Kreativität freien Lauf lassen

Als Startschuss für die Upcycling-Initiative gilt die bis heute beliebte Idee, Möbel selbst herzustellen. Ob als Bett, Sofa, Tisch oder Regal – hervorragend eignen sich hierfür Ein- und Mehrwegpaletten, die eigentlich als Transporthilfe für Möbel und andere Waren dienen. Unzählige DIY-Tipps rund um diese Upcycling-Idee kursieren im Internet. Sogar Gartenmöbel können richtig stylisch sein und bei jeder Grillparty für staunende Blicke sorgen.

Kleiner kann man mit einem Kräutergarten beginnen, welcher sich leicht und einfach aus alten Plastikflaschen herstellen lässt. Damit hat man zudem immer frische Minze, Basilikum und Petersilie im Haus. Die so hergestellten Kräuter kann man hervorragend trocknen. Dazu eignen sich Schraubgläser, die ein zweites Leben verdient haben. Mit hübschen Schleifen und Etiketten aus Tafelfolie sind sie wie dafür gemacht. Auf die Schildchen lassen sich die Bezeichnungen prima mit Kreide schreibe

n. So ist es sogar möglich, wenn die Gläser wieder leer sind, erneut einen neuen Verwendungszweck zu finden. Wie wäre es beispielsweise mit einem selbstgemachten Kräuterpesto? Ein wunderbares und selbstgemachtes Geburtstagsgeschenk oder auch für den eigenen Genuss – vielleicht lieber gleich ein bisschen mehr machen.

Neues Leben für Haushaltsgegenstände

Seit Jahren fristet die alte Backform ein Schattendasein im Küchenschrank? Das muss nicht sein. Für ausrangierte Küchenutensilien ist jetzt ein zweites Leben möglich. Backformen sind besonders gut geeignet, um ein schönes Blumen-Bouquet zu zaubern. Hohe Emaille-Töpfe geben frühlingshafte Vasen im Landhausstil ab und altes Porzellan kann wunderbar bepflanzt werden. Mit ein bisschen Fantasie kann aus jedem noch so alten Gegenstand eine ganz neue Schönheit oder ein praktischer Helfer im Alltag werden. Statt ständig Dinge wegzuwerfen und Neues zu kaufen, was die Umwelt stark belastet, macht dieser Trend nicht nur Sinn, sondern sorgt für ein gutes Gefühl und eine innere Zufriedenheit, etwas selbst geschaffen zu haben.

(rd)