1. Leben
  2. Lifestyle

So unkompliziert kann Nachhaltigkeit im Alltag sein

Bewusst leben : So unkompliziert kann Nachhaltigkeit im Alltag sein

Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Themen der heutigen Zeit. Der Klimawandel wird zur immer konkreteren Bedrohung und beeinflusst das Leben vieler Menschen bereits. Umso wichtiger wird es, dass wir auch unser alltägliches Leben nach und nach nachhaltiger gestalten.

Dass niemand über Nacht vollständig nachhaltig leben kann, ist logisch. Oft fällt uns aber gar nicht erst auf, welche Kleinigkeiten wir verändern können, um ein nachhaltigeres Leben zu führen - ganz ohne auf vieles zu verzichten. Wir möchten heute einige Tipps geben, wie auch Sie Ihren Alltag ein kleines bisschen nachhaltiger gestalten können.

Nachhaltige Trinkflaschen & Thermobecher verwenden

Morgens vor der Arbeit noch schnell den Coffee to Go mitnehmen gehört für viele Arbeitnehmer zum Alltag. Dass eben diese Kaffeebecher jedoch schädlich für die Umwelt sind, ist mittlerweile sicher kein Geheimnis mehr. Immer mehr Menschen steigen deshalb auf eine nachhaltigere Lösung um - einen eigenen Thermobecher. Die klassischen Kaffeeanbieter füllen den morgendlichen Kaffee auch in mitgebrachte Becher ab.

Der Vorteil darin liegt jedoch nicht nur in der Nachhaltigkeit: Ein Thermobecher hält den Kaffee auch deutlich länger warm als ein klassischer Pappbecher. Auch für das Mitnehmen von Mineralwasser, Wasser mit Geschmack oder Säften gibt es eine nachhaltige Lösung. Trinkflaschen aus Edelstahl oder Glas sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch schick - viele Shops sind mittlerweile auf diesen Trend aufgesprungen. Gleichzeitig schmeckt das Wasser auch noch besser als aus der dünnen Plastikflasche.

Der Klassiker - immer eine Tasche mitnehmen

Die wohl unkomplizierteste Lösung für mehr Nachhaltigkeit im Alltag ist das Mitnehmen einer Tragetasche. Auch, wenn Plastiktüten in den meisten Geschäften mittlerweile zusätzliches Geld kosten, sind viele Menschen immer noch nicht auf die nachhaltige Alternative umgestiegen. Stoffbeutel gibt es mittlerweile an jeder Kasse für kleines Geld, oft sind sie auch Werbegeschenke unterschiedlichster Marken.

Häufig finden sich in einigen Schränken oder Schubladen auch noch alte Jutebeutel, sodass man jede Tasche mit einem solchen Beutel ausstatten kann. Eine praktische Tragetasche ist somit jederzeit greifbar. Ein weiterer Vorteil: Die Sammlung aus Plastiktüten, die man wohl in jedem Haushalt findet, wächst endlich nicht mehr weiter.

Angebote zum Sharing nutzen

Sharing-Angebote sind in den letzten Jahren stark gewachsen. Ob es dabei um Fahrräder, Roller oder Autos geht - in vielen Städten kann man alle Verkehrsmittel ausleihen. Besonders nachhaltig ist dieses Angebot, da nicht jeder ein eigenes Auto oder einen eigenen Roller kauft. Gerade Autos stehen einen Großteil des Tages einfach nur auf einem Parkplatz und werden nicht benötigt. Warum sollte man das Fortbewegungsmittel also nicht in der Zwischenzeit mit anderen teilen?

Wer ohnehin oft mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, profitiert schnell von Angeboten, Fahrräder auszuleihen. Kurze Strecken, auf denen die Verbindung mit den Öffentlichen noch nicht allzu gut ist, können damit optimal überbrückt werden.

In den letzten Jahren ließ sich ein starker Trend der Sharing-Angebote beobachten. Einige Menschen teilen nicht nur die Fortbewegungsmittel mit anderen, sondern auch sonstige Gegenstände, die nicht oft benötigt werden - zum Beispiel Bohrmaschinen oder Rasenmäher. Mittlerweile gibt es Plattformen, über die Menschen solche Dinge mit anderen Menschen in ihrer Umgebung teilen können.