Aufmerksamkeiten : Sicherheit schenken

Wir leben in einer Zeit der finanziellen Unsicherheit, der Minuszinsen und Brexit-Debatten. Unsere Epoche ist aber auch geprägt vom Überfluss und Konsum. Kurzum, heute haben wir noch sehr viel - dem Anschein nach oft zu viel. Eine passende Antwort auf die Frage nach einem Geburtstags- oder Weihnachtswunsch zu finden, stellt viele Menschen vor eine schwierige Aufgabe.

Schließlich hat man bereits fast alles, was man sich hätte wünschen können. Die Zeit ist deshalb reif für gut überlegte Geschenke, die auch noch in Zukunft ihren Wert behalten. Etwas Dauerhaftes soll es sein und etwas, das sich in der Not wieder schnell zu Geld machen lässt oder einen lukrativen Tauschhandel ermöglicht.

Geschenke, die Sinn machen

Was ist dauerhaft und bereits seit vielen Jahrtausenden der Inbegriff materiellen Wohlstands? Genau! Die Rede ist vom Gold. Es mag zwar seltsam klingen, aber tatsächlich liegt mittlerweile bei nicht wenigen Menschen ein Goldgeschenk unter dem Weihnachtsbaum. Ein solches Geschenk hat viele Vorteile: Es behält einen gewissen Wert, lässt sich auch zukünftig bei finanziellen Engpässen einsetzen und es ist klein und somit nicht nur leicht zu transportieren, sondern auch gut zu verstauen.

In der heutigen Zeit ist das besonders wichtig, denn viele Geschenke benötigen zu viel Platz und erschweren die Aufbewahrung in den ohnehin schon überfüllten Schränken und Truhen. So ein Goldbarren im Miniformat hat allerdings den Nachteil, dass er nicht besonders attraktiv aussieht und weder einen optischen noch einen praktischen Nutzen bietet. Deshalb schenken viele Menschen lieber eine Münze, die zwar hübscher aussieht, aber dennoch lange Zeit ungenutzt im Schrank liegen bleibt.

Goldschmuck wäre eine schöne Alternative - falls sich der Beschenkte darüber freut und den Schmuck auch wirklich nutzt. Ein Schmuckstück, das Jahr für Jahr in der Truhe schlummert, bringt rein materiell betrachtet weniger Nutzen als ein Goldbarren oder eine Münze, denn in vielen Fällen erhält man bei einem Verkauf nur den Wert des Materials und die Goldschmiedearbeit bleibt unberücksichtigt. Der Schmuck wird dann im Extremfall eingeschmolzen.

Am besten ist deshalb ein Geschenk mit hohem materiellem Wert, das zugleich einen praktischen Nutzen bietet und dem Besitzer lange Zeit Freude bereitet. Ein solches Geschenk könnte beispielsweise eine schöne Omega Uhr sein. Das Problem mit der Aufbewahrung erübrigt sich, denn die Uhr trägt der Beschenkte ganz sicherlich liebend gerne am Handgelenk.

Aktien, Patenschaften und Lose

Eine weitere Geschenkoption sind Aktien und in gewisser Weise mit diesen verwandt auch Lose. Man kann enormes Glück, aber auch Pech haben. Dennoch freuen sich viele Menschen über die geschenkte Möglichkeit, die Gewinnchancen risikofrei, weil kostenlos, zu nutzen.

Viele Leute scheuen sich davor, ihr Geld für Glücksspiele auszugeben, nehmen diese als Geschenk jedoch gerne an. Manchmal spielt auch der ideelle Gedanke eine Rolle: Vielleicht ist der Beschenkte dem Naturschutzgedanken verbunden und möchte sich gerne an einem Ökounternehmen beteiligen.

Oder man unterstützt dessen Engagement mit einer Patenschaft, beispielsweise für einen Orang-Utan auf Borneo. Für eine solche Patenschaft gibt es oft eine schöne Urkunde und regelmäßige Informationen über die Entwicklung des Tiers. Oder man verschenkt eine Blühwiesenpatenschaft in der näheren Umgebung, damit der Pate sein Projekt zum Schutz der Bienen und anderer Arten jederzeit besichtigen kann.

(vo)