1. Ratgeber
  2. Lifestyle

Selbstgenähte Kleidung - angesagter denn je

Trends : Selbstgenähte Kleidung: Angesagter denn je

Besonders in der heutigen Zeit, in der billige Massenproduktion zum übermäßigen Kauf von allen möglichen Produkten verleitet, fällt eines auf – der steigende Wunsch nach Entschleunigung und Individualität. Genau das ist auch beim Thema Kleidung klar zu spüren, denn heutzutage ist selbstgenähte Kleidung gefragter denn je. Aber woran liegt das?

Selbstgenähte Kleidung als Mittel, um aus der Masse hervorzustechen

Das Tragen von selbstgenähten Kleidungsstücken, von richtigen Unikaten, ist eine gute Möglichkeit, um sich diesen Wunsch nach Individualität zu erfüllen und sich von der Masse abzuheben. Die Kleidung kann ganz nach den eigenen Wünschen und Vorlieben gestaltet werden und ist daher vollkommen individualisierbar. Egal, welche Figur oder welche Größe jemand hat, die Kleidung wird an den Menschen angepasst und nicht umgekehrt.

Durch den steigenden Trend zum Selbernähen gibt es auch eine immer größer werdende Auswahl an modischen Stoffen auf dem Markt, die dafür zur Verfügung stehen. Besonders sind es aber die kleinen Details, die ein selbstgenähtes Kleidungsstück ganz einfach aufwerten können, beispielsweise das Anbringen von eigens designten Wäscheetiketten zum Einnähen.

Auch durch das sogenannte Upcycling von alter Kleidung, also das Aufpeppen oder Umnähen und Umfunktionieren von alter, nicht mehr getragener Kleidung ist hier ein Schritt in diese Richtung. Es ist sozusagen ein Zwischenstadium zwischen gekaufter und selbstgemachter Kleidung, das einzelne Stücke vor einem verfrühten Ende in der Mülltonne bewahrt.

Weitere Gründe, warum Handmade-Artikel im Trend sind

Die Sehnsucht nach Individualität in einer Gesellschaft, in der in vielen Situationen des Lebens alle gleich gemacht und über einen Kamm geschert werden ist aber nicht der einzige Grund für die beginnende Renaissance der selbstgenähten Kleidung. Auch Themen wie Nachhaltigkeit, Umweltschutz und der Wunsch nach bewussterem und ressourcenschonendem Konsumverhalten spielen hier mit eine Rolle bei der Wahl der Kleidung.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Auch wenn es um die Bekleidung der Menschen geht, hat das momentan allgegenwärtige Thema der Nachhaltigkeit Einzug in den Köpfen gehalten. Gerade im Hinblick auf den Klimawandel und seine Auswirkungen ist ein beginnendes Umdenken bezüglich Konsumgewohnheiten zu spüren. Auch damit einhergehende Themen wie Ausbeutung von Menschen in den Ländern, wo die billige Massenware produziert wird, die in vielen Kleiderschränken hängt, spielen hier eine Rolle. Der Wunsch, Kleidung mit reinem Gewissen tragen zu können, ohne sich dabei fürchten zu müssen, Ausbeutung und Kinderarbeit unterstützt zu haben, wächst und gewinnt an Bedeutung.

Ressourcenverschwendung in unserer Konsumgesellschaft

Gerade durch wiederkehrende negative Schlagzeilen aus der Modebranche wird die Lust der Menschen am günstigen Shoppingvergnügen und dem Kauf von billiger Massenware von der Stange getrübt. Viele Menschen, davon auch einige ehemalige Fashion Victims greifen heute deshalb nicht mehr gerne zu Kleidung von der Stange.

Noch vor nicht allzu langer Zeit war eine große Modekette in den Schlagzeilen, da bekannt wurde, dass diese überschüssige Kleidung, die nicht verkauft wurde, einfach verbrennt, anstatt diese z.B. zu spenden.

Selbstgenähte Kleidung als Statement

Das Tragen von selbstgenähter Kleidung ist im Moment angesagter denn je. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Der Wunsch nach Individualität spielt bei vielen Fans der Selfmade-Mode eine große Rolle. Aber auch das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz steht ganz vorne auf der Liste der Gründe. Das Tragen von Unikaten anstatt billiger Massenware von der Stange ist ein Zeichen und auch ein Handlungsschritt gegen die heutige Wegwerfgesellschaft, in welcher in großen Mengen eingekauft und in ebenso großen Mengen Kleidung wieder entsorgt wird.

Das ist nicht nur umweltschädigend, sondern auch eine Verschwendung von Ressourcen und es unterstützt die Ausbeutung und Unterdrückung der Arbeiter und Arbeiterinnen, die diese Kleidung in ärmlichsten Bedingungen für uns herstellen. Der Trend zu mehr selbstgenähter Kleidung ist hier ein klarer Schritt gegen diese besorgniserregenden Entwicklungen, der es auf alle Fälle Wert ist, unterstützt zu werden.