Luxus und seine Facetten

Mehr als Designer-Klamotten : Luxus und seine Facetten

Luxus kann bereits da beginnen, wo am Ende des Monats noch reichlich Geld übrigbleibt, um sich selbst oder seine Liebsten zu verwöhnen. Dann gibt es allerdings auch noch die Superreichen, die sich ihre materiellen Wünsche im Nu erfüllen können. Was gehört allerdings zu Luxus? Und welche Facetten hat es?

Investition in Designerkleidung

Ein gewisser Wohlstand setzt in bestimmten gesellschaftlichen Kreisen auch ein bestimmtes Auftreten voraus. Dazu gehört ein gepflegtes äußeres Erscheinungsbild. Regelmäßige Maniküren und Friseurbesuche sind quasi Pflicht. Dann beginnt zudem die Freude über das Aussuchen perfekter Designerklamotten, die für das nächste Event oder "eben mal so" gekauft werden können. Designerkleidung, beispielsweise von dem kürzlich verstorbenen Designer Karl Lagerfeld, hat Vorteile, da sie meist unter fairen Bedingungen für die Mitarbeiter des Produzenten Kleidung entwickelt. Viele Kleidungsstücke sind auch Einzelteile, wodurch sich von der Masse abgesetzt werden kann. Hochwertige Kleidung ist nicht immer sichtbar, doch sie erfüllt die Person mit einem gewissen Selbstbewusstsein und bringt Freude auf.

Die Accessoires, die es in sich haben

Wer sich wohlhabende Menschen ansieht, sieht neben fein gebügelter Kleidung und der trendigsten Frisur auch außergewöhnliche und vor allem hochwertige Accessoires, die das Outfit zum Hingucker machen lassen. Ein Faktor, der den Wohlstand einer Person sichtbar machen lässt, ist das Tragen einer Markenuhr. Bei www.uhrinstinkt.de beispielsweise findet sich eine große Auswahl an Luxusuhren.

Was macht eine Uhr zur Luxusuhr? Zuerst sollte beachtet werden, dass Luxusuhren in den meisten Fällen mechanische Uhren sind. Das heißt, dass sich im Inneren der Uhr eine komplexe Schaltung befindet, die für das Anzeigen der korrekten Uhrzeit zuständig ist. Da es sich um eine komplexe Produktion dieser Uhren handelt, müssen diese meist per Handarbeit erstellt werden, wodurch der Preis sich von dem Preis einer gewöhnlichen Uhr abhebt. Auch die verwendeten Materialien bei Luxusuhren sind meist von höherer Qualität als bei anderen Uhren. Es handelt sich dabei um hochwertig produziertes Leder, fein gearbeitetes Silber und Gold und teils auch Diamanten, die die Luxusuhr zum Highlight machen.

Neben Uhren gibt es auch Taschen von Gucci, Prada und Co., die vor allem Frauen gerne tragen. Diese sind aus Echtleder und dadurch besonders hochwertig und langfristig tragbar.

Das Drumherum

Luxus beginnt nicht immer bei sich selbst, sondern kann auch bei aufwendig produzierten Möbeln oder Elektrogeräten wie auch der Einrichtung sichtbar werden. Speziell angefertigte Möbel, ein eigener Architekt und Visionen, die das Eigenheim einzigartig werden lassen. Besonders bei der Einrichtung sind heutzutage keine Grenzen mehr gesetzt.

(vo)
Mehr von Aachener Zeitung