1. Leben
  2. Lifestyle

Goldschmuck - Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Edelmetall : Goldschmuck: Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Gold ist ein wunderschönes Edelmetall und eignet sich perfekt als Material für Schmuck aller Art. Sehr beliebt sind Armbänder, Ringe, Halsketten und Ohrringe aus dem eleganten Werkstoff.

Allerdings sind beim Kauf wichtige Faktoren zu beachten, um wirklich hochwertige Qualität zu erhalten. Nicht selten kommt es vor, dass Schmuckstücke nur vergoldet sind. In diesen Fällen sind minderwertige Materialien enthalten, die zu diversen Problemen führen können.

Zuverlässige Verifizierung von echtem Goldschmuck

Wer echten Goldschmuck erwerben möchte, sollte im Vorfeld dessen Authentizität verifizieren. So erhalten die goldenen Schmuckstücke in Deutschland einen Stempel, der dem Käufer eine hilfreiche Auskunft über den tatsächlichen Reinheitsgrad des Goldes gibt. Dazu gehören die folgenden Angaben:

  • 333 Gold
  • 585 Gold
  • 750 Gold
  • 925 Gold

Je höher diese Stempelzahl ist, desto höher ist auch der Reinheitsgehalt beim Goldschmuck. Deswegen ist beim Juwelier oder im Online-Shop vorher immer der Stempel zu prüfen. Speziell für Allergiker ist dieser Aspekt extrem wichtig, da minderwertige Schmuckstücke häufig mit Nickel versetzt werden und nicht gut verträglich sind. Dieses Material führt zu allergischen Reaktionen auf der Haut, die sich durch gerötete und entzündete Partien manifestieren. Aus diesem Grund ist beim Kauf von Goldschmuck auf den Nickelzusatz zu achten, vor allem, wenn der Reinheitsgehalt des Edelmetalls unter 50 % liegt.

Bei vertrauenswürdigen Quellen kaufen

Um wirklich echten Goldschmuck zu erwerben, ist der Kauf bei professionellen Goldschmieden und Juwelieren zu empfehlen. Da sich in diesem Bereich zahlreiche Fälscher herumtreiben, sollte der Verkäufer vertrauenswürdig sein und über ein eigenen Geschäft verfügen. Wer Goldschmuck in Eigenregie herstellen oder Erbstücke selber reparieren möchte, braucht dafür speziellen Goldschmiedebedarf. Auf diese Weise lassen sich individuelle Schmuckdesigns ausgehend von den eigenen Geschmacksvorlieben umsetzen. Darüber hinaus erhalten die ererbten Schmuckstücke der Vorfahren ein neues und modernes Erscheinungsbild.

Auf Design und Stil der goldenen Schmuckstücke achten

Der Wert von Goldschmuck ist den aktuellen Trends unterworfen. Deshalb sollte die Optik am besten gleichzeitig modern, aber auch klassisch und zeitlos sein. So lässt sich der Wiederverkaufswert der Schmuckstücke dauerhaft bewahren. Sehr filigran wirken zarte und dünne Kettchen, die fast allen Trägern gut stehen. Dagegen sind dicke und schwere Goldbänder eine modische Erscheinung, die sich mit der Hip Hop Kultur etabliert hat.

Jedoch können solche Trendstücke mit den Jahren an Wert verlieren, wenn sich die Mode entsprechend verändert. Generell sollten Form, Design und Größe des Goldschmucks die jeweilige Persönlichkeit des Trägers widerspiegeln. Ideal harmonisiert das gekaufte Exemplar mit den bereits vorhandenen Schmuckstücken.

Die verschiedenen Erscheinungsformen von Gold

Dank Legierungen und Beimischungen von anderen Edelmetallen lässt sich die tiefgelbe Farbe von Goldes verändern. Außerdem entsteht dadurch eine höhere Härte und Widerstandsfähigkeit des recht weichen Edelmetalls. Beim geläufigen Gelbgold wird noch Silber und Kupfer im gleichen Verhältnis zueinander beigemischt. Dagegen enthält Rotgold mehr Kupfer, um den starken Farbton zu erreichen.

Beim Roségold kommt zusätzlich zum Kupfer noch so viel Silber hinzu, bis eine hellere Farbe entsteht. Besonders edle Schmuckstücke aus Roségold enthalten Palladium. Des Weiteren tritt beim Weißgold der helle Farbe durch das Beimischen von Silber, Platin oder Palladium hervor. Mit einer Schicht Rhodium wird der Goldschmuck widerstandsfähiger, aber auch viel teurer.