1. Leben
  2. Gesundheit

München: Zwillinge ein- oder zweieiig? - Am Anfang der Schwangerschaft prüfen

München : Zwillinge ein- oder zweieiig? - Am Anfang der Schwangerschaft prüfen

Ob eine Frau ein- oder zweieiige Zwillinge bekommt, lässt sich am besten kurz nach dem Anfang der Schwangerschaft prüfen.

Die Diagnose sollte zwischen der 8. und 12. Schwangerschaftswoche erfolgen, erläutert der Berufsverband der Frauenärzte (BVF) in München. In dieser Phase könne der Arzt per Ultraschall erkennen, ob sich die Babys in zwei getrennten oder in einer Embryonalhülle entwickeln.

Die Diagnose, ob eineiige oder zweieiige Zwillinge vorliegen, könne sehr bedeutend für den weiteren Verlauf der Schwangerschaft sein, da eineiige Zwillinge besonders gut überwacht werden müssten, erläutern die Frauenärzte.

Weist die Gebärmutter zwei Embryonalhüllen auf, sind die Zwillinge in der Regel zweieiig. Sind sie von einer Hülle umgeben, sind es wahrscheinlich eineiige Geschwister. Werden beide Kinder von einer gemeinsamen Plazenta versorgt, sind sie nach BVF-Angaben eindeutig eineiig.

Eine solche Diagnose zu stellen sei nach der 16. Schwangerschaftswoche jedoch praktisch unmöglich, da ab diesem Zeitpunkt die Embryonalhülle zu nahe an der inneren Gebärmutterwand liegt und nicht mehr hinreichend einsehbar ist.