1. Leben
  2. Gesundheit

Darmstadt: Zuckerfreie Kaugummis können die Zahnpflege unterstützen

Darmstadt : Zuckerfreie Kaugummis können die Zahnpflege unterstützen

Nur wenige Leute tragen ihre Zahnbürste den ganzen Tag bei sich.

Fernab der heimischen Nasszelle findet sich außerdem meist auch nur schwerlich ein geeigneter Ort für die intensive Zahnpflege. Wer seinen Zähnen unterwegs trotzdem etwas Gutes tun möchte, kann dazu fürs erste zu einem Kaugummi greifen. „Ein Kaugummi kann die Zähne nach dem Essen bei ihrer Regenerierung sinnvoll unterstützen”, sagt Matthias Lehr vom Verein für Zahnhygiene in Darmstadt.

Verschiedene Lebensmittel entzögen den Zähnen beim Essen wichtige Mineralien, wodurch der Zahnschmelz an Widerstandskraft verliere. „Im Speichel sind Mineralien enthalten, die dieses Defizit wieder ausgleichen. Die Kaubewegungen beim Kaugummi-Kauen erhöhen den Speichelfluss und sorgen damit für eine schneller Regeneration des Zahnschmelzes”, erklärt Lehr. Zudem würden Speisereste mit dem Speichel schneller abtransportiert und so das Risiko von Ablagerungen gemindert. „Während man einen Kaugummi kaut, bewegt sich die Zunge außerdem fortwährend im Mund hin und her. Dadurch werden die Zähne zusätzlich gereinigt”, sagt Lehr.

Der Kaugummi müsse zu diesem Zweck allerdings unbedingt zuckerfrei sein, da er den Zähnen sonst eher schade als nütze. „Spezielle Zahnpflegekaugummis enthalten oft noch zusätzliche Mineralien, die den Regenerationseffekt beschleunigen können, und Mikroputzkörper zur effektiveren Reinigung. Der Pflegeeffekt eines normalen Kaugummis ist jedoch bereits ausreichend”, sagt Lehr.

Mit der entspannten Kiefergymnastik zwischendurch ist es allerdings nicht getan. „Kaugummis können Zahnbürste und Zahnpasta nicht ersetzen”, warnt Lehr. Man sollte seine Zähne also trotzdem mindestens zweimal täglich gründlich putzen.