1. Leben
  2. Gesundheit

Dresden: Zu wenig Menschen erkennen Schlaganfall-Symptome rechtzeitig

Dresden : Zu wenig Menschen erkennen Schlaganfall-Symptome rechtzeitig

Noch immer erkennen viel zu wenig Menschen die ersten Anzeichen eines Schlaganfalls.

Das beklagen Experten des Universitätsklinikums in Dresden anlässlich des Welt-Schlaganfalltags am kommenden Mittwoch (29. Oktober). Zu den Anzeichen gehören schlagartige Schwäche, Taubheit oder Lähmung von Körperteilen, Seh- oder Sprachstörungen sowie Benommenheit und Schwindel.

Je früher die Behandlung erfolge, desto größer sind die Chancen, den akuten Hirninfarkt ohne bleibende Schäden zu überstehen. Patienten sollten bei einem entsprechenden Verdacht umgehend medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

Als Risikofaktoren für einen Schlaganfall gelten Rauchen, hoher Alkoholkonsum, Übergewicht, Diabetes und Bluthochdruck. Ein gesunder Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung und ausreichend Bewegung kann den Experten zufolge helfen, die Ursache des Schlaganfalls - die Verkalkung der Gefäße - zu verhindern.