1. Leben
  2. Gesundheit

Wettin: Während der Stillzeit keine Kalorien zählen

Wettin : Während der Stillzeit keine Kalorien zählen

Nach der Geburt sollen die zusätzlichen Pfunde aus der Schwangerschaft möglichst schnell wieder verschwinden.

„Es ist verständlich, dass Frauen wieder zu ihrer alten Figur zurückfinden wollen”, sagt Dörte Meisel, Landesvorsitzende der Frauenärzte in Sachsen-Anhalt. Doch zugleich warnt sie: „In der Stillzeit sollte keine Diät gehalten werden.”

Denn wenn der Körper nicht die Nährstoffe bekommt, die er braucht, greift er auf seine Depots zurück. „Dabei werden abgelagerte Giftstoffe freigesetzt, die in die Muttermilch übergehen und damit das Kind belasten”, erklärt Meisel. Nicht nur das: Beim strengen Abnehmen geht auch die Milchproduktion zurück. „Manchmal müssen Mütter dann mit dem Fläschchen zufüttern.”

Wer trotz des Stillens abnehmen möchte, sollte es langsam angehen lassen. Mehr als ein Kilo Gewichtsverlust pro Monat sei nicht sinnvoll, rät die Frauenärztin. Ebenso wenig sei eine einseitige Ernährung, zum Beispiel der Verzicht auf Kohlenhydrate, ratsam, weil dadurch die Qualität der Muttermilch nachlassen könne. Auch von intensivem Sport rät Meisel in der Stillzeit ab: „Setzen Sie lieber auf ein gesundes Mittelmaß, trinken Sie viel Wasser und Fruchtsaftschorlen.” Bei einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger leichter Bewegung gingen die Extra-Pfunde mit der Zeit von alleine verloren.