1. Leben
  2. Gesundheit

Nürnberg/München: Viele Hochdruckpatienten ignorieren Krankheit

Nürnberg/München : Viele Hochdruckpatienten ignorieren Krankheit

Bluthochdruckpatienten gehen einer Studie zufolge relativ sorglos mit ihrem Befund um: Fast drei Viertel (73,9 Prozent) von ihnen verzichten auf den empfohlenen Stressabbau.

Rund zwei Drittel (66,4 Prozent) trinken nach der Diagnose genauso viel Alkohol wie bisher. Mehr als die Hälfte (57 Prozent) versucht nicht, das Körpergewicht zu reduzieren. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK-Marktforschung in Nürnberg.

Demnach verzichtet mehr als ein Viertel (27,2 Prozent) der Betroffenen sogar ganz auf medizinischen Rat. Befragt wurden im Auftrag der in Baierbrunn bei München erscheinenden Zeitschrift „Apotheken Umschau” 1985 Menschen ab 14 Jahren, darunter 349 mit Bluthochdruck.