1. Leben
  2. Gesundheit

Berlin: Verbraucherschützer warnen Krankenversicherte vor Tarifwechsel

Berlin : Verbraucherschützer warnen Krankenversicherte vor Tarifwechsel

Die Bundeszentrale der Verbraucherverbände hat die Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen vor einem Tarifwechsel noch in diesem Jahr gewarnt.

„Wer keinen ganz klaren, akuten Grund hat, den Tarif zu wechseln, der sollte jetzt abwarten”, sagte Expertin Susanne Mauersberg der „Berliner Zeitung” (Mittwochausgabe).

Hintergrund für die Warnung sind neue Wahltarife, die viele Krankenkassen ihren Versicherten nun noch kurz vor dem Start des Gesundheitsfonds anbieten.

Versicherte, die in einen entsprechenden Tarif wechseln, sind mindestens drei Jahre an die Kasse gebunden. Sie besitzen kein Sonderkündigungsrecht für den Fall, dass ihre Kasse mit dem Geld aus dem Gesundheitsfonds nicht auskommt und einen Zusatzbeitrag erheben muss.

„Es wird sehr viele Veränderungen in sehr kurzer Frist geben”, sagte Mauersberg. „Und die sind schwer zu überschauen.” Noch nicht einmal die Krankenkassen wüssten genau, welche Auswirkungen die Reformen auf ihre Finanzsituation haben werden.

Die neuen Tarife seien deshalb „der Versuch, jetzt möglichst gute Risiken zu binden”, sagte Mauersberg. Viele der angebotenen Tarife richteten sich deshalb vor allem an gesunde Versicherte. „Es ist nicht im Interesse des Versicherten, jetzt das erstbeste Angebot wahrzunehmen”, warnte Mauersberg.