: Umfrage: Jeder Dritte will generelles Rauchverbot in Gaststätten

Für ein generelles Rauchverbot in Gaststätten haben sich einer Umfrage zufolge 35 Prozent der Deutschen ausgesprochen.

Fast jeder Zweite sei jedoch der Ansicht, dass in abgetrennten Räumen das Rauchen erlaubt sein soll, heißt es in der am Donnerstag veröffentlichten Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach. Raucher könnten offenbar nachvollziehen, dass Nichtraucher in Gaststätten von Tabakqualm verschont werden wollten.

Mehr als die Hälfte der Raucher wünsche sich allerdings, dass das Rauchen in separaten Räumen weiterhin möglich ist, ergab die Befragung von mehr als 20.000 Frauen und Männern ab 14 Jahren.

Insgesamt sei der Anteil der Raucher in der Bevölkerung seit den 50er Jahren kontinuierlich gesunken - von 51 Prozent im Jahr 1950 auf 29 Prozent im vergangenen Jahr. Vor allem der Anteil der rauchenden Männer habe in diesem Zeitraum von 88 Prozent auf 35 Prozent stark abgenommen, hieß es weiter.