1. Leben
  2. Gesundheit

Bielefeld: Trinken während des Essens erleichtert die Verdauung der Speisen

Bielefeld : Trinken während des Essens erleichtert die Verdauung der Speisen

Im Restaurant bestellen die meisten Menschen ganz selbstverständlich Getränke zum Essen, doch daheim verzichten viele darauf. „Dabei ist es durchaus sinnvoll, dem Magen bei der Nahrungsaufnahme zusätzliche Flüssigkeit zuzuführen” sagt Siegfried Heuer vom Bundesverband Gastroenterologie.

Insbesondere faser- und ballaststoffreiche Nahrungsmittel wie Vollkornbrot, Obst und Gemüse benötigten diese nämlich zum Quellen, sagt der Bielefelder Gastroenterologe. „Fehlt Flüssigkeit, können die Fasern verklumpen und Verstopfung verursachen.”

Zudem stellt sich durch ein Glas Mineralwasser oder Tee vor dem Essen schneller ein Sättigungsgefühl ein. „Da der Magen durch die Flüssigkeit und die gequollenen Fasern bereits zum Teil gefüllt ist, nimmt man automatisch weniger Speisen zu sich”, sagt der Experte. Darum zähle Trinken vor der Mahlzeit zu den besten Tricks für Abnehmwillige - solange das Getränk selbst nicht zu viele Kalorien hat. „Zu guter Letzt erleichtert ein Schluck Wasser das Schlucken trockener Speisen wie Brötchen.”

Die Behauptung, Trinken während des Essens verdünne die Magensäure und behindere dadurch die Verdauung, hält Heuer für unsinnig. „Die Magensäureproduktion wird ohnehin gesteigert, sobald Nahrung oder Getränke in den Magen gelangen. Die Konzentration bleibt daher immer ausreichend hoch.”