Duisburg: Tödlicher Herzinfarkt: Risiko im Osten besonders hoch

Duisburg: Tödlicher Herzinfarkt: Risiko im Osten besonders hoch

Ostdeutsche sterben nach einer neuen Studie häufiger an einem Herzinfarkt als Westdeutsche. Demnach weisen Hamburg, Berlin und Bremen die niedrigsten, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg die höchsten Werte auf.

In Hamburg sind es 18,1 Prozent Sterbefälle weniger als im Bundesdurchschnitt, in Sachsen-Anhalt 23,3 Prozent mehr.

Das geht aus dem neuesten Herzbericht hervor, den die Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) und die Deutschen Gesellschaft für Kardiotechnik am Freitag in Duisburg vorgelegt haben.