1. Leben
  2. Gesundheit

London: Studie: PSA-Test zur Prostatakrebs-Vorsorge senkt Sterberisiko

London : Studie: PSA-Test zur Prostatakrebs-Vorsorge senkt Sterberisiko

Die Prostatakrebs-Vorsorge per PSA-Test kann einer Studie zufolge das Sterberisiko um mehr als ein Fünftel senken. Das zeigt eine große europäische Langzeituntersuchung.

Dennoch raten die Wissenschaftler um Fritz Schröder von der Universitätsklinik Rotterdam nicht dazu, den Test flächendeckend einzuführen. Dafür sei die Zahl von Überdiagnosen und unnötiger Therapien zu groß, schreiben sie im Magazin „The Lancet”.

Seit langem diskutieren Mediziner über den Wert des PSA-Tests zur Früherkennung von Tumoren der Vorsteherdrüse. Das Verfahren ermittelt die Konzentration des Prostata-spezifischen Antigens (PSA) im Blut. Erhöhte Werte können auf die Erkrankung hinweisen.

(dpa)