Hannover: Starke Erkältung macht so fahruntüchtig wie ein doppelter Whisky

Hannover: Starke Erkältung macht so fahruntüchtig wie ein doppelter Whisky

Autofahrer mit einer schweren Erkältung sollten sich nicht ans Steuer setzen. Der Infekt kann das Reaktionsvermögen genauso stark beeinflussen wie 0,5 bis 0,65 Promille Alkohol im Blut.

Darauf weist die Deutsche Lungenstiftung in Hannover unter Berufung auf eine Untersuchung aus England hin. Dieser Wert entspreche ungefähr einem doppelten Whisky.

Wer soviel Alkohol im Blut hat, darf in Deutschland nicht mehr fahren. Falls er es doch tut, muss er mit einer Strafe rechnen. Fühlt sich ein Autofahrer also angeschlagen und nimmt er zusätzlich Medikamente, lässt er den Wagen am besten stehen. In der Studie wurden 102 Autofahrer in Fahrsimulatoren untersucht.