1. Leben
  2. Gesundheit

Gelsenkirchen: Spaziergangspaten für ältere Menschen gesucht

Gelsenkirchen : Spaziergangspaten für ältere Menschen gesucht

Das Mehrgenerationenhaus in Gelsenkirchen sucht Spaziergangspaten für ältere Menschen. Wer im Alter schon mal schwer gestürzt ist, verzichte aus Angst vor weiteren Verletzungen oft auf Bewegung, sagt Ute Beese vom Mehrgenerationenhaus Gelsenkirchen.

Jedes Jahr würden sich rund 30.000 ältere Menschen bei Stürzen Oberschenkelhalsbrüche zuziehen - die häufigste Krankenhausdiagnose im Alter von über 80 Jahren.

Regelmäßige 30-minütige Spaziergänge in Wohnortnähe, die von geschulten Paten geführt werden, sollen Menschen in hohem Alter wieder in Bewegung bringen.

Geplant sind nach Angaben von Ute Beese Gruppen von vier bis acht Spaziergängern. Vorbild der Aktion sei ein entsprechendes Projekt in Berlin, das von Paten und Spaziergängern gut angenommen werde.

In Deutschland gibt es rund 500 Mehrgenerationenhäuser. Nach Angaben des Bundesfamilienministeriums verfügen damit, bis auf wenige Ausnahmen, alle Landkreise und kreisfreien Städte über einen solchen Treffpunkt. Rund 100.000 Menschen bundesweit nutzen die Einrichtungen.