1. Leben
  2. Gesundheit

Berlin/Freiburg: Spaziergänge helfen gegen „Winter-Depression”

Berlin/Freiburg : Spaziergänge helfen gegen „Winter-Depression”

Lichtmangel führt in den Herbst- und Wintermonaten bei vielen Menschen zu einer gedrückten Stimmung. Schätzungen zufolge klagt jeder vierte Deutsche über verminderte Tatkraft und verstärkte Müdigkeit.

Diese Zahl nennt die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Berlin. „In der dunklen Jahreszeit sollte man daher auf eine ausreichende Lichteinwirkung achten”, sagt ihr Vorstandsmitglied Prof. Mathias Berger, der die Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Freiburg leitet. „Zum Beispiel kann ein einstündiger Aufenthalt oder Spaziergang im Tageslicht auch bei bedecktem Himmel einer saisonalen Depression entgegenwirken.”

Ergänzend könnten spezielle Tageslichtlampen helfen. Sie entsprechen in ihrer spektralen Zusammensetzung natürlichem Sonnenlicht zumindest zum Teil, erläutert Berger: „Wichtig ist dabei, dass das Licht der Geräte die Netzhaut des Auges erreicht. Daher hat beispielsweise die Nutzung von Bräunungsgeräten keinen Effekt.”