1. Leben
  2. Gesundheit

Sonnenschutz – So wichtig sind Schatten und die richtige Menge Sonnencreme

Sonnenschutz : So wichtig sind Schatten und die richtige Menge Sonnencreme

Der Sommer ist bereits in vollem Gange. Eltern sowie Kinder zieht es ins Freie, um das Wetter zu genießen. Dennoch lauern durch erhöhte UV-Strahlung Gefahren, die man beim Sonnenbaden beachten sollte.

Sonnenschein und warme Temperaturen sind verlockend, rufen aber auch zu Sicherheitsmaßnahmen auf. Denn ein Sonnenbrand ist schnell passiert und hat oftmals nicht nur kurzfristige Folgen für die Gesundheit. Um dem zu entgehen und die Haut ausreichend vor den schädlichen Einflüssen von UV-A- und UV-B-Strahlung zu bewahren, sind passende Kleidung, der Aufenthalt im Schatten oder ein guter Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor ein Muss. Das gilt gleichermaßen für einen Spaziergang, den Besuch auf dem Spielplatz, einen Tag am See oder den Bummel in der Stadt. Der ideale Schutz für Babys und Kinder

Der Schutz von Baby- und Kinderhaut ist besonders wichtig. Die Haut von Kindern und Babys ist im Vergleich zu der von Erwachsenen um einiges dünner und die Hornschicht noch kaum ausgebildet. Dadurch kann die UV-Strahlung schneller und tiefer in das Gewebe eindringen und dort Schäden anrichten. Ein ausreichender Hautschutz bei Babys und Kindern – sei es durch Kleidung oder Sonnencreme – ist daher bei jedem Aufenthalt im Freien essentiell. Babys sollten zudem direkte Sonneneinstrahlung komplett meiden und stattdessen im Schatten bleiben. Außerdem sollten Eltern auf folgende Dinge achten:

  • Kinderwagen und Buggy mit Schirm ausstatten
  • Bei längeren Autofahrten Schutz am Fenster anbringen
  • Hoher, kindgerechter Lichtschutzfaktor (30 oder höher) für das Spielen in der Sonne
  • Schattenplätze schaffen
  • Kopf und Gesicht durch Sonnenhut oder -mütze schützen
  • Spezielle Kinderkleidung, die besonderen UV-Schutz bietet (UV-Standard 801)
  • Ausreichend Trinken, um Überhitzung zu vermeiden

Die richtige Menge Sonnencreme

Beim Thema, wieviel Sonnencreme ausreichend ist, gehen die Meinungen meist weit auseinander. Dabei gibt es dafür eine einfache Möglichkeit, diese zu ermitteln oder ganz leicht abzumessen. Mindestens 1 Gramm Sonnenschutz sollte man auftragen, bevor man das Haus verlässt – und das nicht nur im Sommer. Diese Menge entspricht etwa der Fläche eines Zwei-Euro-Stücks. Im Winter ist der richtige Schutz der Haut ebenso wichtig und beugt zusätzlich vorzeitiger Hautalterung, Fältchen oder Pigmentflecken vor.

 Zudem sollte man das Auftragen der Sonnencreme mehrfach wiederholen, um über den Tag hinweg ausreichend geschützt zu sein. Gerade bei Kindern, die viel im Wasser planschen, sollten Eltern daher das Eincremen nicht vernachlässigen, um einem Sonnenbrand vorzubeugen. Bei Kindern unter einem Jahr sollte man auf Sonnencreme verzichten, da diese für die Kinderhaut meist noch ungeeignet sind. Besser ist es in diesem Fall, auf UV-beständige Kleidung zurückzugreifen.