1. Leben
  2. Gesundheit

Berlin: Sonnenschutz bei Arbeiten am Wasser nicht vergessen

Berlin : Sonnenschutz bei Arbeiten am Wasser nicht vergessen

Menschen, die viel am oder auf dem Wasser arbeiten, müssen sich im Sommer besonders gut vor der Sonne schützen. Denn die Wasseroberfläche reflektiert ähnlich wie heller Sand oder Schnee die schädlichen UV-Strahlen und verstärkt sie dadurch.

So sollten zum Beispiel Binnenschiffer, Segellehrer oder auch Wasserbauer ausreichend Sonnenschutzmittel anwenden. Vor allem Nacken, Schultern und Arme seien gefährdete Körperstellen.

Empfohlen wird zudem eine möglichst vollständige Körper- und Kopfbedeckung, die am besten UV-undurchlässig ist. Arbeiten in kurzer Hose und mit freiem Oberkörper sei „out”.

Eine geeignete Sonnenbrille ist ebenfalls ein Muss. Denn eine zu starke Sonneneinstrahlung kann neben Hautverbrennungen auch zu Binde- oder Hornhautentzündungen mit schweren Folgen für das Sehvermögen führen. Sinnvoll für die Arbeit im Freien ist darüber hinaus ein Wetterschutz - zum Beispiel ein Sonnenschirm oder eine Abdeckplane.

An der Kampagne „Deine Haut. Die wichtigsten zwei Quadratmeter Deines Lebens” beteiligen sich 100 Krankenkassen und Unfallversicherungsträger.