1. Leben
  2. Gesundheit

Hamburg: Solariumbesuche lassen die Haut altern

Hamburg : Solariumbesuche lassen die Haut altern

Besuche im Solarium erhöhen nicht nur die Gefahr, an Hautkrebs zu erkranken. Die künstlichen Sonnenbäder lassen die Haut auch stark altern.

„Wer als junger Mensch regelmäßig ins Solarium geht, ist vielleicht für einen Abend hübsch. Mit 35 wird er aber in etwa so aussehen, als sei er 50 bis 60 Jahre alt”, warnt Rüdiger Greinert, Generalsekretär der Europäischen Gesellschaft zur Hautkrebsprävention (Euroskin).

Grund ist die schädliche UVA-Strahlung, deren Anteil beim Licht auf der Sonnenbank stark erhöht ist. „Die Strahlung dringt ins Bindegewebe ein und zerstört das Strukturprotein Kollagen”, erläutert Greinert. Das setzt die Spannkraft der Haut herab und macht sie schon in jungen Jahren schlaff und faltig.

Wer unbedingt seinen blassen Teint loswerden möchte, dem empfiehlt der Biophysiker die Anwendung eines Selbstbräuners. „Diese Mittel dringen nur in die äußersten Hautschichten ein und sind unschädlich”, sagt Greinert. Nach zwei bis drei Tagen werden die selbstgebräunten oberen Hautzellen vom Körper abgestoßen und fallen ab.