Baierbrunn: Senioren nehmen am besten mit Zwischenmahlzeiten zu

Baierbrunn: Senioren nehmen am besten mit Zwischenmahlzeiten zu

Um im Alter gesund zuzunehmen, sollten Senioren täglich drei Haupt- und zwei Zwischenmahlzeiten zu sich nehmen. Unter anderem weil bei ihnen das Sättigungsgefühl schneller eintritt, sind mehrere über den Tag verteilte Mahlzeiten sinnvoll, rät die Zeitschrift „Senioren-Ratgeber” (Ausgabe 10/2010).

Die Speisen sollten aber nicht als Fertigprodukt in die Mikrowelle geschoben, sondern selbst zubereitet werden. Denn das Schnibbeln und die Gerüche beim Kochen regten den Appetit zusätzlich an.

Untergewicht führt bei vielen Älteren zu Problemen: Sie frieren leichter, sind anfälliger für Infekte und haben ein höheres Risiko für Knochenschwund.

Am einfachsten gelingt das Zunehmen, wenn gern gegessene Gerichte angereichert werden. Das könnten zum Beispiel Brotcroûtons und Käse im Salat oder Crème Fraîche und Rapsöl in der Suppe sein. Die letzte Mahlzeit sollte unmittelbar vor dem Schlafen gehen gegessen werden. Dafür eignen sich Quarkspeisen am besten. Verzichten sollten Senioren dagegen auf mehr Süßigkeiten. Denn diese liefern zwar mehr Kalorien, aber kaum Nährstoffe, die gerade im Alter wichtig sind.