1. Leben
  2. Gesundheit

Berlin: Schwangerschaftstest ist morgens aussagekräftiger

Berlin : Schwangerschaftstest ist morgens aussagekräftiger

Schwangerschaftstests liefern am Morgen das zuverlässigste Ergebnis. „Die Konzentration des Schwangerschaftshormons im Urin ist morgens höher”, erklärte Frauenärztin Gisela Gröschl von pro familia in Berlin dem dpa-Themendienst.

Wasser oder andere Getränke, die eine Frau im Laufe des Tages zu sich nimmt, verdünnten den Urin und verringerten so die Konzentration des Schwangerschaftshormons. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Test ein falsches Ergebnis anzeigt, sei also abends höher.

Aber ab wann liefert der Schwangerschaftstest ein vertrauenswürdiges Ergebnis? „Zwei Wochen nach der Befruchtung ist die Konzentration des Hormons hoch genug, damit der Test das richtige Ergebnis anzeigt”, sagte Gröschl. Da sich der Tag der Befruchtung nicht konkret bestimmen lasse, sei es schwierig, den frühesten Termin für den Test exakt festzulegen. „Wenn die Blutung regelmäßig ist, dann kann der Test gemacht werden, wenn die Regel hätte eintreten sollen.”

Sogenannte Schwangerschaftsfrühtests machen laut Gröschl keinen gravierenden Unterschied zu den herkömmlichen Tests und sind meist sehr viel teurer. Ein Frühtest könne zwar wenige Tage vor einem normalen Test gemacht werden, da sich der ideale Zeitpunkt für einen Test aber nicht konkret festlegen lasse, lohne sich die Investition kaum.

Mädchen und Frauen, die eine unregelmäßige Blutung haben, sollten den Test frühestens zwei bis drei Wochen nach dem Geschlechtsverkehr machen. Wer sich zeitlich nicht sicher ist, sollte das Verfahren lieber einige Tage später wiederholen oder im Zweifelsfall zum Arzt gehen, empfiehlt Gröschl.

Wichtig sei, den Schwangerschaftstest in Ruhe zu machen. Stress führe oft dazu, dass der Test falsch verwendet oder das Ergebnis nicht richtig abgelesen werde, sagte Gröschl. Wer die Packungsbeilage nicht beachtet oder den Test zu früh macht, dem wird mit höherer Wahrscheinlichkeit ein falsches Ergebnis angezeigt. Bei richtiger Handhabung zeige eine Schwangerschaftstest zu 98 Prozent das richtige Ergebnis an.

(dpa)