1. Leben
  2. Gesundheit

Hamburg: Schützt Frauen vor Herzkrankheiten: Gesund essen und nicht zunehmen

Hamburg : Schützt Frauen vor Herzkrankheiten: Gesund essen und nicht zunehmen

Frauen können offenbar Herzkrankheiten vermeiden, indem sie sich gesund ernähren und nicht zunehmen. Das Auftreten der klassischen Risikofaktoren für Herzerkrankungen hänge entscheidend vom Gewicht ab, erläutert Prof. Eberhard Windler vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Er verweist auf die dort erstellte Cora-Studie (Coronary Risk Factors for Atherosclerosis Women) mit 200 Herzpatientinnen, die mit 255 gleichaltrigen, gesunden Frauen verglichen wurden.

Zu den Risikofaktoren gehören Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, ein niedriger HDL-Cholesterin-Wert, Diabetes und Insulinresistenz. Diese entwickeln sich parallel zu einem zunehmenden Taillenumfang. Patientinnen, die zwischen 60 und 70 Jahren am Herzen erkranken, nahmen bereits zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr erheblich zu, so Windler.

Einfluss habe aber auch die Art der Ernährung: 100 Gramm Fleisch und Wurst pro Tag hoben dem Wissenschaftler zufolge das Risiko für eine Erkrankung um etwa 300 Prozent an. Obst, Gemüse und Salat wirkten dagegen schützend und senkten die Gefahr um 30 Prozent. Unklar sei allerdings, ob es zum Schutz tatsächlich ausreicht, einfach 100 Gramm Wurst weniger oder mehr Salat zu essen. Eine Rolle könnten zum Beispiel auch die Beilagen spielen - die fette Soße oder die Pommes frites, die der vegetarisch ausgerichtete Esser ohnehin vermeidet.