1. Leben
  2. Gesundheit

München: Schmidt wirft Arznei-Herstellern Verantwortungslosigkeit vor

München : Schmidt wirft Arznei-Herstellern Verantwortungslosigkeit vor

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) hat die Pharmaindustrie zu Preissenkungen aufgefordert.

„Es muss Schluss sein mit der teilweise verantwortungslosen Preispolitik mancher Hersteller, die zulasten der Beitragszahler geht”, sagte Schmidt der „Süddeutschen Zeitung” (Freitagausgabe).

Schmidt stellte für die nächste Legislaturperiode zugleich eine gesetzliche Regelung in Aussicht. Die Hersteller und die Selbstverwaltung der Ärzte und Krankenkassen hätten es in der Hand: „Entweder sie lösen das Problem vertraglich, oder der Gesetzgeber wird handeln müssen”, sagte die Ministerin.

Laut dem am Donnerstag in Berlin vorgestellten Arzneimittel-Report sind die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung für Medikamente 2008 abermals um 5,3 Prozent auf nun 29,2 Millionen Euro gestiegen.

Die Autoren der Studie bemängelten insbesondere die im internationalen Vergleich sehr hohen Preise für patentgeschützte Spezialarzneien etwa gegen Krebs oder Rheuma.