1. Leben
  2. Gesundheit

Stuttgart: Schimmelpilzbefall im Schlafzimmer: Raum nicht auskühlen lassen

Stuttgart : Schimmelpilzbefall im Schlafzimmer: Raum nicht auskühlen lassen

Um Schlafräume effektiv vor Schimmelbefall zu schützen, sollten diese regelmäßig gelüftet und zumindest im Winter leicht beheizt werden.

Die Raumtemperatur sollte nicht unter 16 Grad fallen, rät Christian Michaelis, Experte für Bauen und Wohnen bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg in Stuttgart. Denn vor allem Schlafräume seien durch die geringe Beheizung und den langen nächtlichen Luftaustausch durch das Atmen der Bewohner von Schimmel bedroht.

Weil viele Oberflächen im Schlafraum - wie etwa Schränke - die Feuchtigkeit erst nach und nach abgeben, müsse häufig sogar mehrfach mit gewissem Zeitabstand gelüftet werden. Dabei reichen im Winter bereits je vier Minuten, im Sommer sind etwa zehn Minuten üblich.