Greifswald: Notärzte: Gewalt gegen Rettungskräfte nimmt zu

Greifswald: Notärzte: Gewalt gegen Rettungskräfte nimmt zu

Rettungsärzte und Sanitäter müssen sich bei ihren Einsätzen immer häufiger gegen plötzliche Angriffe aggressiver oder betrunkener Menschen wehren.

Die schwierige Arbeit am Rande von Demonstrationen, Fußballspielen oder Ausschreitungen sowie das berufliche Miterleben häuslicher Gewalt werde zunehmend auch für die Helfer zu einer Gefahr, hieß es am Samstag beim 17. Landes-Notärztetag in Greifswald.

Der Notfall-Mediziner Matthias Drüner forderte eine bessere psychologische Ausbildung der Kollegen, um Konflikte im Alltag entschärfen zu können. Das Thema „Gewalt im Rettungsdienst” bildet den Schwerpunkt der diesjährigen Tagung.