1. Leben
  2. Gesundheit

Wiesbaden: Mundwasser kann der Magenschleimhaut schaden

Wiesbaden : Mundwasser kann der Magenschleimhaut schaden

Mundwasser und Gurgellösungen mit einer desinfizierenden Wirkung schaden unter Umständen dem Magen. Das haben Studien in Schweden ergeben, teilt der Berufsverband Deutscher Internisten in Wiesbaden mit.

Die Lösungen töten Bakterien im Speichel ab. Bestimmte Bakterien im Mund wandeln den Angaben zufolge aber Nitrate in Nitride um. Daraus wird im Magen ein Stoff gebildet, der den Blutfluss reguliert, die Durchblutung und Erneuerung der Schleimhaut fördert und die Magenwand vor Magensäure schützt.

Der Berufsverband will noch weitere Studien abwarten, hält es aber für möglich, dass künftig bestimmten Patienten vom Gebrauch solcher Mundwasser abgeraten wird. Dies gelte zum Beispiel für Menschen, die Medikamente gegen Schmerzen und Entzündungen nehmen, weil ihre Magenschleimhaut ohnehin besonders belastet sein kann.