1. Leben
  2. Gesundheit

Berlin: Milchzähne nicht gewaltsam entfernen

Berlin : Milchzähne nicht gewaltsam entfernen

Wenn die Milchzähne zu wackeln beginnen, müssen sich Kinder bald von ihrem ersten Gebiss verabschieden. Zu Bindfaden und Türklinke greifen und den Zahnwechsel gewaltsam beschleunigen sollten Eltern allerdings nicht. „Das kann sehr unangenehm sein, weil auch lockere Zähne häufig noch relativ fest am Zahnfleisch hängen”, sagt Christoph Hoberg, Kinderzahnarzt in Berlin.

Auch sei der Eingriff unnötig, da Milchzähne in den meisten Fällen früher oder später von selbst ausfielen. „Deshalb dürfen und können sie auch ordentlich wackeln”, betont Hoberg. In Ordnung sei allerdings, wenn Kinder mit den eigenen Händen nachhelfen.

Nur wenn ein Milchzahn über längere Zeit Probleme bereitet, sollten Eltern mit ihrem Sprössling einen Kinderzahnarzt aufsuchen. „Das gleiche gilt für den Fall, dass Milchzähne durch einen Unfall vorzeitig verloren gehen oder abbrechen”, sagt Hoberg.

Bis zu ihrem Abschied sollten Milchzähne gewissenhaft gepflegt werden, um Karies vorzubeugen. „Viele Eltern achten darauf zu wenig, weil sie denken, dass die Milchzähne ohnehin ausfallen”, bemängelt der Kinderzahnarzt. In der so genannten Wechselgebissphase können kariöse Milchzähne jedoch nebenstehende, bleibende Zähne infizieren.