Herzogenrath: Medikamente im Sommer vor Hitze schützen

Herzogenrath: Medikamente im Sommer vor Hitze schützen

Arzneimittel sollten im Sommer vor starker Hitze geschützt werden. Denn wenn Tabletten, Salben oder Tropfen auf Dauer hohen Temperaturen ausgesetzt sind, kann ihre Wirksamkeit leiden.

„Auf keinen Fall dürfen Medikamente länger in der prallen Sonne liegen”, warnt Lutz Engelen, Vizepräsident der Bundesapothekerkammer. Sofern die Aufbewahrung im Kühlschrank nicht ausdrücklich empfohlen wird, sollten Medikamente nach Angaben des Apothekers am besten trocken bei Raumtemperaturen zwischen 15 und 25 Grad Celsius gelagert werden.

Empfehlungen für die geeignete Lagerung eines Medikaments finden sich meistens im Beipackzettel oder direkt auf der Packung. Arzneimittel wie Insulin, die speziell gekühlt werden müssen, sollten überdies keinesfalls im Eisfach aufbewahrt werden oder zu nah an der Hinterwand eines Kühlschranks liegen, betont Engelen.

Denn dann könne das Präparat einfrieren und möglicherweise der Wirkstoff Schaden nehmen. Empfehlenswert seien Temperaturen um acht Grad Celsius. Bei Fragen zur geeigneten Lagerung von Medikamenten kann zudem ein Arzt oder Apotheker konsultiert werden.