1. Leben
  2. Gesundheit

Marburg: Manche Medikamente machen dick

Marburg : Manche Medikamente machen dick

Bestimmte Arzneimittel können zu einer unerwünschten Gewichtszunahme führen. Präparate wie Psychopharmaka und Betablocker beeinflussen das hormonelle Gleichgewicht des Körpers und können Hungergefühle steigern oder den Energieumsatz senken.

Das teilt das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) in Marburg mit. Mit einer Veränderung der Dosierung, dem Wechsel zu einem anderen Präparat oder einer bewussteren Ernährung könnten die zusätzlichen Pfunde bekämpft werden.

Die bei Bluthochdruck eingesetzten Betablocker etwa vermindern den Energiestoffwechsel und machen müde. Durch die verringerte Aktivität können sich einige zusätzliche Kilos auf den Hüften ansammeln. Falls keine medizinischen Gegenanzeigen wie eine Herzerkrankung vorliegen, kann laut DGK der Wechsel zu ACE-Hemmern oder Diuretika der Gewichtszunahme entgegenwirken.

Psychopharmaka, unter ihnen besonders Neuroleptika und Antidepressiva, können dagegen den Appetit steigern und auf diese Weise Übergewicht fördern. Präparate, die vermutlich eine Gewichtszunahme verursachen, dürfen den Angaben zufolge dennoch nicht einfach abgesetzt werden. Vielmehr sollten mit einem Fachmann Veränderungen in der Medikamentengabe abgestimmt werden.