1. Leben
  2. Gesundheit

Köln: Mal schnell, mal langsam: Im Alter beide Ausdauerarten trainieren

Köln : Mal schnell, mal langsam: Im Alter beide Ausdauerarten trainieren

Im Alltag ist Ausdauer in unterschiedlichen Formen gefragt. Mal ist ein zügiges Tempo nötig, etwa um den Bus zu erreichen, ein anderes Mal ist Ausdauer über eine lange Strecke gefragt.

Am besten trainieren Senioren das, in dem sie anfangs jeden Tag eine fünf- bis zehnminütige Runde um den Block gehen.

Das sollten sie nach und nach erst auf eine halbe, dann eine ganze Stunde ausdehnen. Darauf weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hin. Danach könne Ältere versuchen, immer wieder das Tempo zu steigern. So verbessern sie sich bei beiden Formen der Ausdauer.

Damit es nicht langweilig wird, sollten Ältere außerdem regelmäßig die Route ändern oder Strecken mit unterschiedlichen Untergründen ausprobieren, beispielsweise Straßen und Schotterwege sowie Feld- und Wiesenwege. Unebene Wege trainieren den Gleichgewichtssinn und die Muskulatur.

(dpa)