1. Leben
  2. Gesundheit

Berlin: Männer trinken mehr, gehen seltener zur Vorsorge und sterben früher

Berlin : Männer trinken mehr, gehen seltener zur Vorsorge und sterben früher

Männer trinken mehr Alkohol und rauchen mehr als Frauen, gehen weit seltener zur Vorsorgeuntersuchung und sterben im Schnitt rund sechs Jahre früher.

Das geht aus dem am Dienstag in Berlin vorgestellten DAK-Gesundheitsreport hervor. „Männer bringen lieber ihr Auto zum TÜV als sich selbst zur Vorsorge anzumelden”, sagte DAK-Chef Herbert Rebscher.

Männer seien mit durchschnittlich elf Tagen pro Jahr zwar einen Tag kürzer krank als Frauen. Aber durch ihren Lebenswandel erkranken sie gemessen an den Fehltagen fast doppelt so häufig an riskanten Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

An Lungenkrebs und alkoholbedingten Leberschäden sterben mehr als doppelt so viele Männer wie Frauen. Rund fünfmal häufiger als Frauen waren Männer 2007 wegen Schlafstörungen im Krankenhaus.