1. Leben
  2. Gesundheit

Berlin: Luftverschmutzung schädigt bereits ungeborene Kinder

Berlin : Luftverschmutzung schädigt bereits ungeborene Kinder

Zu viel Feinstaub in der Luft kann nach einer Schweizer Studie bereits Föten im Mutterleib schädigen.

Wenn Schwangere zu großer Luftverschmutzung ausgesetzt seien, könne bereits bei ungeborenen Kindern die Entwicklung der Lungen beeinträchtigt werden, heißt es in der Untersuchung, die am Dienstag auf dem europäischen Lungenkongress in Berlin vorgestellt wurde.

Bisher waren die Forscher davon ausgegangen, dass Luftverschmutzung Kinderlungen erst im Schulalter zu schaffen macht.