1. Leben
  2. Gesundheit

Frechen: Krankheit kann Kinder verstummen lassen

Frechen : Krankheit kann Kinder verstummen lassen

Krankheiten, Schädelhirnverletzungen oder angeborene Schädigungen des Gehirns können die kindliche Sprachentwicklung stören.

Die Kinder haben dann Probleme beim Verstehen und Sprechen sowie bei der Grammatik, erläutert der Deutsche Bundesverband für Logopädie in Frechen (Nordrhein-Westfalen). Eine Besonderheit stelle die kindliche Aphasie dar. Darunter werde ein Sprachverlust verstanden, der erst nach weitgehend abgeschlossener Sprachentwicklung entsteht. Davon seien jährlich rund 3000 Kinder betroffen.

Die betroffenen Kinder verstummten für eine gewisse Zeit, danach sei der Wortschatz deutlich eingeschränkt. Sie redeten selten, das Sprachverständnis sei gestört, erläutert der Verband. Bei Schulkindern sei oft das Schreiben und Lesen stark beeinträchtigt.

Der deutsche Bundesverband für Logopädie bietet am 6. März eine bundesweite Experten-Hotline zum Thema „Sprach- und Sprechstörungen bei Kindern nach Hirnschädigungen” an. Die Experten beantworten in der Zeit von 17.00 bis 20.00 Fragen (Tel.: 01805/33 38 99 für 14 Cent pro Minute).