München: Krampfadern mit flachen Absätzen vorbeugen

München: Krampfadern mit flachen Absätzen vorbeugen

Junge Frauen können durch viel Bewegung und flache Absätze Krampfadern vermeiden. Täglich mindestens zwei Liter zu trinken, Übergewicht abzubauen und lockere Kleidung zu tragen, helfe ebenfalls, gefährliche Blutstauungen in Beinen zu vermeiden, erläutert der Berufsverband der Frauenärzte (BVF) in München.

Außerdem sollten die Frauen die Beine im Sitzen nicht übereinanderschlagen und möglichst nicht rauchen.

Schwere und schmerzhafte Füße oder Beine am Abend deuten auf Venenprobleme hin. Sogenannte Besenreiser treten auch schon im Teenager-Alter auf und können erste Hinweise auf eine Bindegewebsschwäche sein.

Sind die Beschwerden bereits ausgeprägt, helfen ärztlich verordnete Kompressions-Strümpfe. Krampfadern gehören den Angaben zufolge zu den häufigsten chronischen Krankheiten bei Frauen - jede zweite über 40 Jahre ist von Venenerkrankungen betroffen.

Mehr von Aachener Zeitung