1. Leben
  2. Gesundheit

Köln: Kopfläusemittel immer zweimal anwenden

Köln : Kopfläusemittel immer zweimal anwenden

Kopfläusemittel müssen wiederholt angewendet werden. Zwar wirkten die meisten zugelassenen Präparate sehr gut gegen Läuse und Läuselarven - aber nicht oder nur eingeschränkt gegen die Eier in den Nissen.

Darauf weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Köln hin. Nach einer ersten Behandlung können noch Larven schlüpfen. Deshalb ist eine zweite acht bis zehn Tage danach erforderlich. Das gilt laut BZgA für alle Mittel, auch wenn es nicht in der Gebrauchsanweisung steht.

Zusätzlich zur Behandlung mit einem Läusemittel sollten die Haare alle vier Tage nass ausgekämmt werden, also am ersten Tag der Behandlung sowie an Tag 5, 9 und 13. Dazu kommt eine handelsübliche Pflegespülung ins Haar und wird nicht ausgespült. Sie verhindert, dass die Läuse weglaufen. Außerdem fällt dann das Auskämmen mit einem Nissen- oder Läusekamm leichter - Strähne für Strähne vom Haaransatz bis in die Spitzen.