Dubai/Genf: Körperliche Bewegung kann Krebsrisiko verringern

Dubai/Genf: Körperliche Bewegung kann Krebsrisiko verringern

Wer sich regelmäßig körperlich bewegt, hat Studien zufolge ein geringeres Risiko für eine Krebserkrankung.

Durch ein gesundes Körpergewicht, gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung lasse sich die Krebsgefahr um bis zu ein Drittel reduzieren, berichtet die in Dubai erscheinende Fachzeitschrift „Middle East Health”. Sie beruft sich dabei auf Daten des World Cancer Research Fund (WCRF) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Das gelte beispielsweise für Brust- und Darmkrebs, aber auch für andere Leiden wie Herzerkrankungen und Diabetes.

Erwachsene sollten mindestens 150 Minuten pro Woche moderat körperlich aktiv sein. „Das kann zum Beispiel erreicht werden, in dem man fünfmal pro Woche je 30 Minuten zu Fuß geht oder täglich zur Arbeit mit dem Rad fährt”, sagt Tim Armstrong von der WHO in Genf. Das leichte Training sei für alle Altersstufen empfehlenswert.

Nach Angaben der WHO werden jährlich 12,7 Millionen neue Krebserkrankungen festgestellt, 7,6 Millionen Menschen sterben jährlich an dem Leiden.

Mehr von Aachener Zeitung