1. Leben
  2. Gesundheit

Bonn: Kinderwunsch bei Krebs: Sperma oder Eizellen einfrieren lassen

Bonn : Kinderwunsch bei Krebs: Sperma oder Eizellen einfrieren lassen

Vor Beginn einer Krebsbehandlung haben Männer mit Kinderwunsch die Möglichkeit, Sperma einfrieren zu lassen. Sie müssen dabei nicht befürchten, dass sich in den Spermien Krebszellen befinden, heißt es in einem neuen Ratgeber der Deutschen Krebshilfe in Bonn.

Das Einfrieren von Samen oder Hodengewebe sei aber erst nach Rücksprache mit einem Arzt sinnvoll. Es hänge von der Krebsart und der Behandlung ab, ob und wie stark Spermien durch eine Chemotherapie oder Bestrahlung geschädigt werden.

Frauen können befruchtete oder unbefruchtete Eizellen, aber auch Eierstockgewebe einfrieren lassen, heißt es weiter. Vor einer Bestrahlung des Beckens oder des Bauchraums können zudem die Eierstöcke verlegt werden, um die Eizellen zu schützen. Allerdings seien manche dieser Maßnahmen noch in der Erprobungsphase.