1. Leben
  2. Gesundheit

Aachen: Kampf dem Kater: Fünf Tipps gegen den Brummschädel =

Aachen : Kampf dem Kater: Fünf Tipps gegen den Brummschädel =

Ein brummender Schädel und höllischer Durst - der Kater nach der Karnevals- oder Faschingsfeier lässt manch munteren Narren am folgenden Morgen kläglich aussehen. Mit ein paar einfachen Tipps lässt sich laut Experten jedoch dagegen angehen.

VIEL TRINKEN: Der Alkohol entzieht dem Körper viel Flüssigkeit. Mineralwasser und Saftschorlen füllen helfen gegen den Nachdurst. Schädlich ist dagegen nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung das „Konterbier”: Neuer Alkohol verschlimmert die Symptome eher.

HERZHAFT ESSEN: Der klassische Rollmops oder eine heiße Kraftbrühe bringen die durch den Alkohol ausgeschwemmten Salze wieder zurück. Zucker dagegen verschlimmert den Kater - Marmeladenbrötchen oder Kuchen gehören daher nicht zum Katerfrühstück, so das Deutsche Grüne Kreuz. Ausnahmen sind dagegen Honig und süße Früchte: Der Fruchtzucker kann den Alkoholabbau sogar beschleunigen.

KOPFSCHMERZ BEKÄMPFEN: Feuchte Kompressen oder eine sanfte Massage an Schläfen und Nasenwurzel lindern die Symptome. Einzelne Schmerztabletten mit Acetylsalicylsäure oder Ibuprofen können helfen. Bei einem empfindlichen Magen ist allerdings nach Angaben von Apothekerverbänden der Wirkstoff Paracetamol besser.

RUHE EINKEHREN LASSEN: Laute Musik, Trubel und hektische Aktivitäten verschlimmern den Kater. Der Tag sollte ruhig angegangen werden.

SPAZIEREN GEHEN: Frische, kalte Luft verengt die Blutgefäße - der Kreislauf kommt in Schwung. Bewegung fördert diesen Prozess zusätzlich. Warme Kleidung ist allerdings Pflicht - sonst droht dem geschwächten Körper schnell eine Erkältung.