Berlin: Jugendlichen Alkohol nicht komplett verbieten

Berlin: Jugendlichen Alkohol nicht komplett verbieten

Ein generelles Alkoholverbot für Jugendliche ist kontraproduktiv. Denn dadurch werde der Reiz zu trinken nur erhöht.

Ab einem Alter von 14 Jahren sollten Jugendliche gelegentlich Alkohol trinken dürfen, erläutert der Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (BKJPP) in Berlin. Allerdings sei es wichtig, dass Eltern klare Regeln mit den Jugendlichen vereinbaren und bei einer Missachtung Konsequenzen ziehen.

Kommt ein Jugendlicher angetrunken nach Hause, reden Eltern am besten erst am nächsten Tag mit ihm über das Vorgefallene, rät der BKJPP-Vorsitzende Maik Herberhold. Sie sollten ihm dann aber deutlich machen, dass sie den Alkoholkonsum nicht gutheißen und Regeln für die nächste Party vereinbaren. Ein generelles Partyverbot sei keine Lösung. Vielmehr sollten Eltern ihrem Kind vermitteln, dass sie ihm vertrauen. Denn das sei die Basis für weitere Gespräche.