1. Leben
  2. Gesundheit

Immer mehr Menschen messen ihren Blutdruck zu Hause

Korrekte Anwendung : Immer mehr Menschen messen ihren Blutdruck zu Hause

Mit einem handlichen Blutdruckmessgerät wird es den Menschen heute ganz besonders einfach gemacht, ihre Werte in den eigenen vier Wänden zu messen und zu notieren. Das ist grundsätzlich auch nicht verkehrt.

Wichtig ist nur zu wissen, wie das möglichst ohne Fehler gemacht wird. Denn viel zu oft sind die Werte nicht korrekt und sorgen für Unruhe.

Die Manschette muss passen

Gerade ein Blutdruckmessgerät, das für den Hausgebrauch verkauft wird, ist auf den durchschnittlichen Menschen zugeschnitten. Das heißt, die Manschetten haben auch eine durchschnittliche Größe. Es kann also sein, dass sie zu groß oder zu klein sind. Wenn sie zu locker sitzen oder zu schmal sind, können die Messwerte deutlich zu hoch ausfallen. Sind die Manschetten dagegen zu breit, sind die Werte oft zu niedrig. Das löst eine Verwirrung aus und macht oft einen Arztbesuch notwendig, der es in diesem Fall eigentlich gar nicht gewesen wäre. 

So klappt es ohne Fehler

Damit der Blutdruck zu Hause ohne Fehler gemessen werden kann, sollte sich etwas Zeit genommen werden. Der Anwender setzt sich dafür am besten an den Tisch. Die Manschette sollte so weit über den Arm gezogen werden, dass sie nicht direkt bis an das Ellenbogengelenkt reicht. Möglicher Stoff von Shirt oder Pullover wird nach oben gezogen. Der Schlauch liegt im Innenbereich auf dem Oberarm. Wenn mit einem Unterarmmessgerät gemessen wird, dann legt der Nutzer am besten seinen Ellbogen auf dem Tisch ab. Der Arm wird dann angewinkelt und das Messgerät ist so ungefähr auf der Höhe des Herzens. 

Zudem ist es besonders wichtig, darauf zu achten, dass der Blutdruck nicht durch mögliche Störfaktoren beeinflusst wird. Hierbei kann es sich um Sport handeln oder auch um Stress, der den Alltag prägt. Zudem ist vor dem Messen auf Kaffee zu verzichten. Eine Entspannung des Körpers, bevor das Messgerät angesetzt wird, ist ebenfalls zu empfehlen.

Vergleichbare Messwerte erhalten

Vergleichbare Messwerte über mehrere Tage können nur dann erhalten werden, wenn auch immer zu den gleichen Bedingungen gemessen wird. Das heißt, der Blutdruck sollte immer zur gleichen Zeit gemessen werden. Auch der Arm wird nicht gewechselt.

Die Werte sollten aufgeschrieben werden. Grundsätzlich ist zu bedenken, dass es dennoch immer zu einem Messfehler kommen kann. Wenn ein Wert also stark aus der Linie tritt, muss das noch kein Hinweis auf ein Problem mit dem Blutdruck sein. Eine regelmäßige Kontrolle beim Arzt ist jedoch immer durchzuführen, auch wenn regelmäßig zu Hause gemessen wird.

(vo)