1. Leben
  2. Gesundheit

Bonn: Im Sommer auf ein leichtes Abendessen achten

Bonn : Im Sommer auf ein leichtes Abendessen achten

Der Sommer ist da - und mit ihm die heißen Nächte, in denen schon das Liegen auf der Matratze Schweißausbrüche hervorruft. „Bei solchen Temperaturen ist es besonders wichtig, abends nur etwas Leichtes mit wenig Fett zu essen, das den Kreislauf nicht noch zusätzlich belastet”, empfiehlt Silke Restemeyer von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Eine Gemüsepfanne mit Vollkornreis oder auch ein Kartoffel-Gemüse-Gericht sind beispielsweise gut geeignet. „Auch Salat in Kombination mit Vollkornbrot ist ein optimales Abendessen. Personen, die Salat abends nicht gut vertragen, sollten ihn eher tagsüber einbauen”, so die Ernährungswissenschaftlerin.

Auch Fleisch kann ein Bestandteil eines ausgewogenen Abendessens sein, etwa wenn man ansonsten den Tag über hauptsächlich Gemüse und Obst gegessen hat. Allerdings sollte man auf fettarme Fleischarten zurückgreifen wie beispielsweise Geflügel. „Wichtig ist, dass man sich insgesamt ausgewogen ernährt. Wie dann das optimale Abendessen aussieht, ist individuell unterschiedlich”, fasst Restemeyer zusammen.

Generell gilt aber: Das Abendessen, vor allem ein reichhaltiges, sollte nicht direkt vor dem Ins-Bett-Gehen eingenommen werden. Sonst kann der Schlaf durch das Völlegefühl leiden und das Risiko für Sodbrennen steigt. Dem abendlichen Grillen steht dagegen nichts im Weg - vorausgesetzt, auf dem Grill landen ein Gemüsespieß, ein fettarmes Hähnchenbrustfilet oder Fisch und eine Folienkartoffel.