Kassel: Gesetzliche Krankenkasse muss digitales Hörgerät zahlen

Kassel: Gesetzliche Krankenkasse muss digitales Hörgerät zahlen

Das Bundessozialgericht (AZ: B 3 KR 20/08 R) hat entschieden, dass gesetzliche Kassen ihren Versicherten digitale Hörgeräte erstatten müssen, wenn diese ihr Gehör fast komplett verloren haben und das digitale Hörgerät medizinisch notwendig ist.

In dem Fall wollte die Kasse lediglich einen Zuschuss von knapp 1000 Euro zu dem 4000 Euro teuren Gerät leisten. Die wollte der Versicherte nicht hinnehmen und zog vor Gericht.

Die Bundesrichter entschieden, dass die Kosten übernommen werden müssen, wenn die digitalen Geräte gegenüber anderen Hörhilfen erhebliche Gebrauchsvorteile im alltäglichen Leben bieten und am besten dafür Sorge tragen, das Hörvermögen der Patienten an das von Gesunden anzugleichen.

Mehr von Aachener Zeitung